Digitale Transformation in Unternehmen – wir feiern unsere stillen Helden
in der IT

Während wir zu Recht die Mitarbeiter des Gesundheitswesens, die Pädagogen und andere Helden der Coronavirus-Pandemie feiern, sollten wir auch die IT-Abteilungen würdigen. Sie haben dafür gesorgt, dass wir während einer globalen Krise produktiv bleiben.  

ARTIKEL | Lesezeit 5 min.
8. Dezember 2020

In einer Krise sehnen wir uns nach Stabilität. Wir möchten uns im Home-Office einrichten. Die Technik, auf die wir uns verlassen, soll funktionieren. Sie soll es uns ermöglichen, genauso zu arbeiten, zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten, wie wir es getan haben, bevor sich alles verändert hat. Wenn all diese Technik ohne Probleme funktioniert, vergisst man leicht den ganzen Einsatz, der das möglich gemacht hat. Und wenn diese Technik nicht funktioniert, ist es noch einfacher, sich über diejenigen zu ärgern, die dafür verantwortlich sind. Aber hinter all den digitalen Infrastrukturen, auf die wir uns verlassen, stehen Menschen, die viel Zeit und Energie investieren, damit wir gut arbeiten können. Und ohne sie würde das alles nicht funktionieren.

Es ist an der Zeit, IT-Mitarbeiter und ihre enormen Anstrengungen zu würdigen. Seit März waren sie im Einsatz, um Organisationen und Mitarbeiter während der COVID-19-Pandemie zu unterstützen. In diesen schwierigen Zeiten sollte diese Anerkennung mit öffentlichen Danksagungen an unsere IT-Mitarbeiter beginnen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass Unternehmensleitungen prüfen, wie sie das digitale Wohlbefinden und die psychische Gesundheit der stillen IT-Helden – und ihrer gesamten Organisation – am besten fördern können.

Was IT-Mitarbeiter während der COVID-19-Pandemie geleistet haben

AUF DEM HÖHEPUNKT DER COVID-19-PANDEMIE BEOBACHTETEN WIR BEI ORGANISATIONEN AUF DER GANZEN WELT DIE SOFORTIGE UMSTELLUNG AUF HOME-OFFICE. IN EINIGEN ORGANISATIONEN WURDE EINE AUF FÜNF JAHRE AUSGELEGTE TRANSFORMATION AUF WENIGE WOCHEN VERKÜRZT. DAS IST EINE UNGLAUBLICHE LEISTUNG, DIE NUR DURCH DIE HARTE ARBEIT UND DAS FACHWISSEN VON IT-EXPERTEN MÖGLICH WURDE.

Safi Obeidullah
Field CTO
Citrix

Bedenken Sie, welche digitalen Infrastrukturen zu einer unternehmensweiten Umstellung auf das Home-Office gehören. Arbeitsgeräte müssen verteilt und autorisiert werden. WAN-Netzwerke müssen optimiert und gesichert werden. Cloud-Anwendungen müssen überall verfügbar sein und unabhängig von der Internetverbindung eines Mitarbeiters eine hohe Performance gewährleisten. Ihr IT-Team hat all dies in langen Arbeitstagen und mit schnellem Denken erreicht, sodass Sie und Ihre Mitarbeiter auch während einer weltweiten Pandemie produktiv sein können.

Aber all diese Produktivität und Leistung hatte ihren Preis. 77 Prozent der IT-Teams berichten seit dem Start von Social Distancing von erhöhtem Stress. Ihre psychische Belastung war sogar höher als bei Menschen, die während der Krise arbeitslos wurden. Ihre IT-Spezialisten haben eine Menge zusätzlicher Arbeit geschultert. Sie wussten, dass Ihre Organisation auf sie angewiesen war. Sie sind über sich hinausgewachsen, um uns für den Erfolg zu rüsten und technische Probleme zu beheben, die unsere Arbeit beeinträchtigt hätten. Dafür gebührt den IT-Mitarbeitern unser herzlicher Dank.

Drei Wege, das digitale Wohlbefinden von IT-Mitarbeitern zu unterstützen

Auch wenn wir gute Nachrichten über Coronavirus-Impfstoffe hören, die helfen können, Büros wieder zu öffnen, haben IT-Mitarbeiter noch einen langen Weg vor sich. Das bedeutet, dass unsere IT-Teams mehr als ein öffentliches „Dankeschön“ verdienen. Sie brauchen eine Unternehmensführung, die nach neuen Wegen sucht, ihr digitales Wohlbefinden in den kommenden Monaten zu fördern. Hier sind drei Möglichkeiten, wie Sie Ihr IT-Team besser unterstützen können:

  1. Würdigen Sie den großen Einsatz des IT-Teams und hören Sie auf dessen Bedürfnisse. Transparenz in der Kommunikation ist für Geschäftsführer immer wichtig, besonders, wenn Ihr IT-Team hart gearbeitet hat. Beginnen Sie damit, IT-Manager und Mitarbeiter zu fragen, wie Sie ihre psychische Gesundheit während und nach der Arbeitszeit besser unterstützen können. Dies zeigt nicht nur, dass Sie anerkennen, wie hart sie gearbeitet haben, sondern auch, dass Sie ihre Bedürfnisse wahrnehmen. Sprechen Sie mit ihnen darüber, was sie benötigen, um weiterhin auf hohem Niveau arbeiten zu können.
  2. Machen Sie IT-Administratoren zu Entscheidungsträgern im Unternehmen. Für das Wohlbefinden Ihres IT-Teams spielt das Gefühl, handlungsfähig zu sein, eine ganz entscheidende Rolle. Das bedeutet, dass die IT-Abteilung Mitspracherecht hat, wenn in Ihrem Unternehmen Entscheidungen auf höchster Ebene getroffen werden. Achten Sie beispielsweise darauf, die IT-Führungskräfte mit einzubeziehen, wenn Sie entscheiden, wie die digitale Infrastruktur ausgebaut werden soll, wie die Mitarbeiter im Umgang mit neuen Tools geschult werden sollen und wie die Quartalsbudgets für Unternehmensressourcen festgelegt werden.
  3. Priorisieren Sie ausgewogene Arbeit. Der Tag hat nur eine begrenzte Anzahl von Stunden, und Ihre IT-Teams können nicht zu viele davon mit einer „Always-on“-Mentalität verbringen, ohne mit Burnout zu kämpfen. Machen Sie sowohl den IT-Mitarbeitern als auch den anderen Angestellten klar, dass Ihr Unternehmen Wert auf ein Gleichgewicht zwischen konzentrierter Arbeitszeit und Zeiten mit freiem Kopf legt. Dies stellt sicher, dass Ihre Mitarbeiter feste Zeiten im Arbeitstag haben, um abzuschalten und nachzudenken, anstatt immer zur nächsten Aufgabe überzugehen.

Machen Sie digitales Wohlbefinden zu einer Priorität für alle

Die anhaltende Pandemie wird uns weiterhin herausfordern und überraschen. Auch wenn wir die Leistungen der IT-Mitarbeiter feiern, ist es genauso wichtig, allen Beschäftigten zu vermitteln, dass wir gemeinsam mit dieser Herausforderung kämpfen. Je mehr Ihre Organisation dem digitalen Wohlbefinden aller Mitarbeiter Priorität einräumt, desto besser können wir in dieser schwierigen Zeit als Team vorankommen. Dies wird allen helfen, sich weiterzuentwickeln und zu wachsen. Durch die gegenseitige Wertschätzung legen wir die Basis für eine positive Entwicklung in der Zukunft.

Weitere Informationen darüber, wie IT-Führungskräfte die schnellen Veränderungen im Zuge von COVID-19 bewältigen, finden Sie in diesen Pulse-Umfrageergebnissen.

Achtsamkeits-Tipp
Lösen

Studien zeigen, dass Klang die kognitive Leistung verbessern und sogar die Ergebnisse von IQ-Tests steigern kann. Er regt die Nervenzellen in der rechten Hälfte der Großhirnrinde (die für das kritische Denken verantwortlich ist) an. Drücken Sie auf Play, um mit der Arbeit zu beginnen.

Erfahren Sie mehr über The Sound Sanctuary
Partnerschaft mit der Washington Post