Neuigkeiten zu Citrix Virtual Apps and Desktops

Jetzt neu: Citrix Virtual Apps and Desktops 7 1912 LTSR

Die neuesten Aktualisierungen von Citrix Virtual Apps and Desktops erweitern unsere Marktführerschaft im Bereich Virtualisierung, indem sie die Ressourcennutzung optimieren, den Benutzerkomfort erhöhen und die administrative Flexibilität erweitern – im eigenen Rechenzentrum wie auch in der Cloud.  Ende 2019 haben wir Citrix Virtual Apps and Desktops 7 1912 veröffentlicht, einen Long Term Service Release für Kunden in den anspruchsvollsten Branchen. 

Citrix Long Term Service Releases ermöglichen Unternehmen langfristige Bereitstellungen mit vorhersehbarem Zeitplan und bis zu 5 Jahren Mainstream-Support sowie 5 zusätzlichen Jahren an erweitertem Support.   Für Bestandskunden mit 7.15 LTSR bringt dieser Release Produktinnovationen und Funktionsverbesserungen aus den letzten zwei Jahren.  In den FAQs zu LTSRs erfahren Sie mehr über die Service- und Support-Optionen von Citrix.

Über die Feature-Matrix im Folgenden können sie die bisherigen Features zwischen dem letzten LTSR und der aktuellsten Version vergleichen:

Citrix Optimierung für Microsoft Teams

Citrix war das erste Unternehmen in der Branche, das eine Lösung für die Optimierung vom webbasierten Microsoft Teams in einer virtuellen Umgebung bereitstellte. Jetzt lässt sich Microsoft Teams in vollem Funktionsumfang nativ in Citrix Virtual Apps and Desktops 7 1912 bereitstellen. Für größtmöglichen Benutzerkomfort in einer virtualisierten Instanz von Teams optimiert Citrix die Bereitstellung von Audio-, Video- und Telefoniefunktionen eines nativen Microsoft Teams Clients in einer virtualisierten Umgebung. Citrix Virtual Apps and Desktops maximiert die Serverskalierbarkeit durch die Umverteilung von Multimedia-Funktionen an den Client für hohen Benutzerkomfort. 

User Personalization Layers

Bei den neu mit Virtual Apps and Desktops 1912 eingeführten User Personalization Layers handelt es sich um beschreibbare elastische Ebenen, mit denen IT-Organisationen ihren Nutzern eine persistente Umgebung bei der Anmeldung auf nicht persistenten Desktops bieten können.   User Personalization Layers basieren auf App Layering und sind eine native Komponente von Virtual Apps and Desktops, für die keine neue Infrastruktur oder Images nötig sind.  Sie sind als Ersatz für Personal vDisk (PvD) gedacht und ermöglichen es Administratoren, individuellen Benutzerkomfort mit optimalen Gesamtbetriebskosten zu vereinen.

Jetzt neu: Citrix Managed Desktops

Citrix Managed Desktops ist eine einfache, schnelle Möglichkeit, Windows-Anwendungen und -Desktops über Microsoft Azure bereitzustellen. Citrix Managed Desktops bietet cloudbasierte Verwaltung, Bereitstellung und verwaltete Kapazität für die Bereitstellung virtueller Apps und Desktops auf jedem Gerät. Diese cloudnative Lösung ist ein schlüsselfertiger Service, der es Unternehmen erlaubt, Windows-basierte Anwendungen und Desktops schnell für Mitarbeiter bereitzustellen. Vorkenntnisse im IT-Bereich sind dafür nicht erforderlich. Der zentrale Pay-as-you-go-Service bietet alles, was Sie brauchen, um Desktops und Anwendungen aus der Cloud einfach auf dem Gerät Ihrer Wahl bereitzustellen.

Neues Versioning bei Citrix Virtual Apps and Desktops

Ende 2018 stellte Citrix auf ein neues Versionsschema um, damit Kunden das Veröffentlichungsdatum der Version einfacher bestimmen können. Die „7“ stellt die Einheitlichkeit der Plattformversionsabfolge sicher und zeigt an, dass es sich um die gleiche branchenführende Plattform für Anwendungs- und Desktop-Virtualisierung wie die vorherigen 7.x Versionen von XenApp und XenDesktop handelt. „1811“ zeigt die tatsächliche Version an. Dieses neue Nummerierungsschema ähnelt der Versionsstrategie von Microsoft – die letzten vier Ziffern erleichtern es, schnell zu erkennen, wann die Version veröffentlicht wurde (erkennbar am Jahres- und Monatsformat (JJMM)).