Was ist ein Cloud-Service?

Unter dem Begriff „Cloud-Services“ werden die vielfältigen Services vereint, die Unternehmen und Kunden on demand über das Internet bereitgestellt werden. Diese Services bieten einfachen, günstigen Zugriff auf Anwendungen und Ressourcen, ohne dafür spezielle Infrastruktur oder Hardware vorauszusetzen. Die meisten Menschen nutzen Cloud-Services bei der Arbeit, auch wenn es ihnen teilweise nicht bewusst ist, beispielsweise beim Lesen von E-Mails oder beim gemeinsamen Arbeiten an Dokumenten.

Weitere Cloud-Themen

Wie funktionieren Cloud-Services?

Cloud-Services werden vollständig von Cloud Computing Providern und Service Providern verwaltet. Sie werden den Kunden auf den Servern der Provider zur Verfügung gestellt, deshalb müssen die Anwendungen nicht auf firmeneigenen Servern gehostet werden.

Welche Vorteile bieten Cloud-Services?

Dies sind einige der Hauptvorteile von Cloud-Services:

Höhere Skalierbarkeit

Der Cloud-Service-Provider liefert die erforderliche Infrastruktur und Software, sodass ein Unternehmen nicht in eigene Ressourcen investieren oder IT-Personal zur Verwaltung der Services einteilen muss. Dies erleichtert es dem Unternehmen auch, die Lösung bei neuen Benutzeranforderungen entsprechend zu skalieren – beispielsweise wenn mehr Lizenzen für neue Mitarbeiter benötigt werden oder die Anwendungen selbst erweitert und verbessert werden müssen.

Niedrigere Kosten

Viele Cloud-Services werden auf Grundlage einer monatlichen oder jährlichen Subscription bereitgestellt, wodurch der Kunde nicht mehr direkt für Softwarelizenzen bezahlt. So können Unternehmen Software, Speicher und andere Services nutzen, ohne dafür in die zugrunde liegende Infrastruktur investieren oder sich um Wartung und Upgrades kümmern zu müssen.

Noch mehr Flexibilität

Bei Cloud-Services können Unternehmen ihre Services ganz nach Bedarf on demand beziehen. Wenn eine bestimmte Anwendung oder Plattform nicht mehr benötigt wird, kann das Unternehmen einfach die Subscription beenden oder den Service deaktivieren.

Welche Cloud-Service-Typen gibt es?

Cloud-Services können in drei grundlegende Typen unterteilt werden:

Software as a Service (SaaS)

Der bekannteste Cloud-Service-Typ wird Software as a Service oder SaaS genannt. Zu dieser breiten Kategorie zählen vielfältige Services, darunter Speicherung und Sicherung von Dateien, webbasierte E-Mail-Angebote und Tools für das Projektmanagement.

Typische SaaS-Cloud-Service-Provider sind Dropbox, G Suite, Microsoft Office 365, Slack und Citrix Content Collaboration. Bei allen diesen Anwendungen nutzen die Anwender „die Cloud“ zum Abrufen, Freigeben, Speichern und Sichern von Informationen.

Infrastructure as a Service (IaaS)

Infrastructure as a Service oder IaaS liefert die Infrastruktur, die viele Cloud-Service-Provider zur Verwaltung von SaaS-Tools benötigen, um die sie sich aber nicht selbst kümmern möchten. Sie funktioniert wie das vollständige Framework eines Rechenzentrums und macht damit ressourcenintensive lokale Installationen unnötig.

Typische Beispiele für IaaS sind Amazon Web Services (AWS), Microsoft Azure und Google Compute Engine. Diese Provider stellen die gesamte Speicherserver- und Networking-Hardware zur Verfügung und bieten darüber hinaus wichtige Funktionen wie Load Balancing, Anwendungsfirewalls und mehr. Viele etablierte SaaS-Provider setzen auf IaaS-Plattformen.

Platform as a Service (PaaS)

Platform as a Service oder PaaS ist ein Cloud-Service-Modell, das Entwicklern eine webbasierte Umgebung bietet, auf der sie Anwendungen erstellen können. PaaS bietet Datenbanken, Betriebssysteme und Programmiersprachen, die Unternehmen verwenden können, um cloudbasierte Software zu entwickeln, ohne sich um die zugrunde liegenden Komponenten kümmern zu müssen.

Viele IaaS-Provider, darunter die oben genannten, verfügen auch über ein PaaS-Angebot.

Wie werden Cloud-Services bereitgestellt?

Ein Unternehmen muss sich auch überlegen, welcher Umgebungstyp die richtige Wahl für seine Anforderungen ist: Public Cloud, Private Cloud oder eine hybride Mischung aus beidem.

Public Cloud Services

Services, die ein Provider zahlreichen Kunden über das Internet bereitstellt, werden als Public Cloud Services bezeichnet. Alle oben genannten Beispiele für SaaS, IaaS und Platform as a Service (PaaS) bieten Public-Cloud-basierte Services an. Der größte Vorteil von Public Cloud Services besteht darin, dass Ressourcen im großen Umfang bereitgestellt werden können, was Unternehmen ein Angebot ermöglicht, das sie alleine nicht stemmen könnten.

Private Cloud Services

Services, die ein Provider nicht der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stellt, werden als Private Cloud Services bezeichnet. Bei Private Cloud Services werden Anwendungen und Daten über die eigene Infrastruktur des jeweiligen Unternehmens bereitgestellt. Plattform und Software dienen nur einem einzigen Unternehmen und sind für externe Benutzer nicht verfügbar. Unternehmen, die mit hochsensiblen Daten arbeiten, zum Beispiel im Gesundheitswesen oder Bankensektor, verwenden häufig Private Clouds, um erweiterte Sicherheitsprotokolle zu nutzen und Ressourcen nach Bedarf in einer virtualisierten Umgebung zu erweitern.

Eine Hybrid Cloud ist eine Kombination aus Private Cloud und Public Cloud. Dieser Kompromiss ist sinnvoll, wenn ein Unternehmen vertrauliche Daten in der Private Cloud speichert, aber den Mitarbeitern für die alltägliche Kommunikation und Zusammenarbeit auch Zugriff auf Anwendungen und Ressourcen in der Public Cloud bieten möchte. Dabei wird proprietäre Software verwendet, um die Kommunikation zwischen den Cloud-Services zu ermöglichen, was oftmals durch eine zentrale IT-Management-Konsole erleichtert wird.

Wie sieht die Zukunft von Cloud-Services aus?

Zusammen mit der Verfügbarkeit der Cloud-Services werden auch ihre Anwendungsbereiche in der Geschäftswelt zunehmen. Unabhängig davon, ob ein Unternehmen den bestehenden Software-Stack im eigenen Rechenzentrum ausbauen oder zu 100% in die Cloud migrieren möchte – diese Services werden die Bereitstellung von unternehmenskritischen Anwendungen und Daten weiterhin vereinfachen. Content Collaboration und Zugriffskontrolle für Mitarbeiter, das Management der Anwendungsbereitstellung und Lösungen zu virtuellen Desktops für die IT und viele weitere Optionen führen dazu, dass Cloud-Services die Arbeitsweise von Menschen und Unternehmen revolutionieren.

Zusätzliche Ressourcen