Mehr Flexibilität für Anwendungen mit Citrix und Cisco

Zusammenarbeit zwischen Citrix und Cisco bei der Rechenzentrumsanalyse

Die Anwendungen und die Anforderungen an ihre Entwicklung und Verwaltung befinden sich im Wandel. IT-Manager brauchen eine einfache, automatisierte und flexible Infrastruktur, die alle Anforderungen an den gesamten Anwendungslebenszyklus besser erfüllt. Citrix und Cisco haben eine gemeinsame Vision von Anwendungen, die das Netzwerkverhalten steuern, damit die IT schneller auf veränderliche Geschäfts- und Anwendungsanforderungen reagieren kann, flexibler wird und neuer Wert geschaffen wird.

  • Weniger Daten an Benutzer übertragen, mehr Anwendungsperformance erhalten.
  • Anwendungsverfügbarkeit maximieren und Single Points of Failure vermeiden.
  • Anwendungsinfrastruktur unabhängig vom Speicherort vollständig überwachen.

Cisco und Citrix: gemeinsam Arbeitsweisen revolutionieren

Erfahren Sie, wie Cisco und Citrix eine moderne digitale Plattform für jedes Unternehmen bereitstellen. Zusammen realisieren sie das Potenzial von Hybrid- sowie Multi-Clouds und schaffen eine neue Arbeitsweise – damit neuen Innovationen nichts mehr im Weg steht.

Lesen Sie das eBook
 

Mehr erfahren

Die genaue Abstimmung von Citrix ADC und Cisco ACI sorgt für eine sichere, skalierbare und automatisierte Anwendungsinfrastruktur, selbstlernende Netzwerke und mehrere Bereitstellungsoptionen. Cisco ACI verwendet anwendungsorientierte Konzepte, um die Netzwerkeinrichtung zu automatisieren. Der in ACI enthaltene Cisco Application Policy Infrastructure Controller (APIC) ermöglicht die zentrale, richtlinienbasierte Steuerung und Verwaltung der Anwendungsinfrastruktur. Citrix ADC stellt integrierte L4–L7-Services wie Anwendungsbeschleunigung, Load Balancing und Anwendungssicherheit bereit. Cisco ACI nutzt die Funktionen von Citrix ADC Appliances zur intelligenten Steuerung des Traffic-Flows. Die Lösung verwendet den Cisco APIC zur Einrichtung und Verwaltung von der Cisco ACI Infrastruktur, Citrix ADC, Netzwerkservicerichtlinien und Anwendungsprofilen.

Mit seiner zentralen Management-Ebene mindert Citrix ADC den Aufwand und den Wildwuchs, der in der Regel mit komplexen Netzwerkanwendungen verbunden ist. Mittels intuitiver Workflows sind Administratoren in der Lage, das Provisioning und die Implementierung der Netzwerk-Services nach Bedarf zu aktivieren. Die zentrale Management-Ebene bietet konsolidierte Transparenz und eine einheitliche Ansicht der operationalen Merkmale aller auf der Appliance ausgeführten Instanzen. Auf Basis eines voll ausgestatteten Gerätepakets werden umfangreiche Citrix ADC Funktionen und Implementierungsvorlagen vom Cisco APIC kontrolliert. Das Ergebnis: zentrale Netzwerkkontrolle und vollständiges Lebenszyklus-Servicemanagement. Von einer zentralen Plattform aus können Administratoren Netzwerkdienstleistungen für erweiterte Anwendungs-Architekturen anzeigen, automatisieren und managen.

Schützen Sie das Unternehmen und den Anwender durch einen mehrstufigen, auf Whitelists basierenden Null-Toleranz-Sicherheitsansatz. Verwenden Sie die native Cisco ACI Sicherheit in Kombination mit Citrix ADC Sicherheitsservices, um den Schutz durch Verschlüsselung und Authentifizierung zu stärken. Zudem können Sie damit Bedrohungen in allen Netzwerken entschärfen, indem Sie malwareverseuchte Server und virtuelle Maschinen mittels Mikrosegmentierung auf Grundlage ihrer Werte unter Quarantäne stellen. Dabei verschafft Ihnen der Cisco APIC umfassende Erkenntnisse über Ihr Netzwerk, sodass Sie Angriffe schneller erkennen. Wahren Sie die Compliance durch richtlinienbasierte Kontrolle, Mikrosegmentierung und mandantenfähige Services, die das Management und die Verwaltung vereinfachen. Citrix Application Delivery Management (ADM) bietet Einblicke in die Natur und das Ausmaß von vergangenen, aktuellen und anstehenden Bedrohungen, verwertbare Echtzeit-Daten zu Angriffen und Empfehlungen zu Gegenmaßnahmen.  

Citrix ADC und Cisco ACI passen sich flexibel an Veränderungen an, denn sie verfügen über eine umfassende, programmierbare Verwaltung von L4–L7-Services. Die kombinierte Lösung verbessert die Netzwerkflexibilität mit richtlinienbasierter Zuweisung, bei der automatisch die richtigen Citrix ADC Ressourcen ihren Anwendungen auf der Grundlage von Richtlinien zugeordnet werden, die über den Cisco APIC definiert werden. Die automatisierte Fehlerbehebung verkürzt die durchschnittliche Reparaturzeit um bis zu 80%. Außerdem wird die zukünftige Kompatibilität mit dem frei nutzbaren Protokoll Network Services Header (NSH) garantiert, das Drittanbietern für Virtualisierungsservices, Managementtools und zusätzlichen L4–L7-Support offen steht. Und die Netzwerk-Service-Bereitstellung wird durch die Erstellung eines zentralen Zugriffspunkts mit einer einzigen IP-Adresse für den Back-End-Service erleichtert.

Gewährleisten Sie mithilfe von Citrix ADC Services, die direkt mit Cisco ACI zusammenarbeiten, eine zuverlässige Performance für mehrere Anwendungen, selbst wenn sich der Bedarf kontinuierlich ändert. Optimieren Sie Ihre Infrastruktur-Assets mit mehreren Load-Balancing-Techniken und beschleunigen Sie die Netzwerk-Performance mit dynamischen Load-Balancing-Funktionen wie Global Server Load Balancing (GSLB) und Citrix Intelligent Traffic Management (ITM) mit integrierter Aufrechterhaltung von Sitzungen für ACI Bereitstellungen an mehreren Standorten. Verbessern Sie die Anwendungsperformance mithilfe von Data-Caching-Techniken, die den durch wiederholte Datenanfragen ausgelösten Mehraufwand verringern.  

Nächster Schritt

Sorgen Sie für Sicherheit und Performance im Zeitalter von Hybrid- und Multi-Clouds.