Platform Plugins

Ersetzte Mitarbeiter, dezentralisierte Unternehmen

In dieser Arbeitswelt haben maschinelles Lernen, Tools zur Datenerfassung und -analyse sowie künstliche Intelligenz so viele Einsatzgebiete und sind so zuverlässig geworden, dass Unternehmen in der Lage sind, ihre Stammbelegschaft an Mitarbeitern drastisch zu verkleinern

REPORT | Lesezeit 3 min.
27. Oktober 2020

In dieser Arbeitswelt sind KI, maschinelles Lernen sowie Datenerfassungs- und -analysetools so zuverlässig, dass sie es Unternehmen ermöglichen, ihre Stammbelegschaft an Mitarbeitern drastisch zu verkleinern. Leiharbeit und Zeitarbeit halten Einzug. Verwaltungsassistenten, Buchhalter, Kassierer, Kundendienstmitarbeiter und Datenerfasser wurden automatisiert und eliminiert. Maschinelles Lernen hat auch in der Produktion Einzug gehalten. Dennoch können Menschen einige Aufgaben noch immer viel besser erfüllen, als die Technik dies kann. Friseure, Physiotherapeuten, Pfleger und Innenarchitekten haben ihre Arbeitsplätze behalten. In der Tat haben diese Sektoren ein erhebliches Wachstum erlebt, da die sich verändernde Demografie und der steigende Stresspegel die Nachfrage erhöht haben.

Ebenfalls sehr gefragt sind Technologiespezialisten, die dabei helfen, KI zu entwickeln, zu optimieren, zu warten und zu verwalten. Sie arbeiten in der Regel auf freiberuflicher Basis. Hier liegt Potenzial für kleine Unternehmen, mit ihren größeren Konkurrenten auf Augenhöhe zu sein: dank KI und der inhärenten Skalierbarkeit des Plattform-Modells. Darunter werden Online-Unternehmen verstanden, die zwei oder mehr unabhängige Gruppen – in der Regel die Konsumenten und Anbieter bestimmter Produkte oder Leistungen – mit Hilfe digitaler Technologie verbinden.

In der Zwischenzeit müssen die Grenzen der digitalen Privatsphäre und Sicherheit innerhalb der Unternehmen und der Gesellschaft im Allgemeinen gezogen und neu definiert werden.

Nähere Betrachtung

Früher konnten nur die größten Unternehmen die Vorteile von KI nutzen, da nur sie in der Lage waren, die notwendigen Datenmengen zu sammeln. Aber dieser Vorteil steht großen Unternehmen nicht mehr exklusiv zu. Jetzt sammeln Vermittler Daten und vermieten sie, was bedeutet, dass KMUs im Rahmen der Digitalisierung aus KI-abgeleitete Erkenntnisse für ihre eigenen Praktiken nutzen können. Viele Verbraucher entscheiden sich für den Dienst, der speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist, was bedeutet, dass kleine Unternehmen den großen Firmen erhebliche Marktanteile abnehmen.

KMUs werden auch durch die gesteigerte Effizienz globaler Lieferketten und einen – dank einer rationalisierten, Blockchain-getriebenen Logistikindustrie – deutlichen Rückgang der Kosten für den Versand von Waren unterstützt. Aber auch die Notwendigkeit, Waren physisch rund um den Globus zu transportieren, ist gesunken. Mit dem Aufkommen des 3-D-Drucks ist es vielen Herstellern möglich geworden, ihre Produkte in der Nähe ihrer Verbraucherbasis herzustellen.

Als immer mehr Arbeitsplätze durch Technologie ersetzt wurden, kam es nicht zu Massenarbeitslosigkeit, aber Projektarbeit und Freiberuflichkeit sind verbreitetere Arbeitsformen. Betriebliche Sozialleistungen und Rentensysteme sind sehr begrenzt, da Rollen ersetzt werden und weniger Menschen eine dauerhafte Anstellung haben.

Heutige Sicht

Dies ist die Zukunft, die von den Mitarbeitern in unserer Studie am ehesten vorhergesagt wird.

Zwei Drittel der Befragten stimmten zu, dass die wachstumsstärksten Unternehmen bis 2035 auf einem Plattform-Modell betrieben werden. Und 63 % der Befragten gaben an, dass Technologie kleinen Unternehmen einen Vorteil verschaffen wird. Dadurch wird jede Branche in eine große Anzahl von spezialisierten Nischenunternehmen fragmentiert.

Darüber hinaus waren 67 % sowohl der Führungskräfte als auch der Mitarbeiter der Meinung, dass Technologie und künstliche Intelligenz neue Einsatzgebiete haben werden. Sie können beispielsweise die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter verbessern, indem sie ihnen repetitive Aufgaben abnehmen und es ihnen ermöglichen, sich auf sinnvolle Arbeit zu konzentrieren.

Insgesamt ist die Welt der Platform Plugins ein Zukunftsszenario, mit dem die Mitarbeiter rechnen, während Führungskräfte dies nicht tun.

Keine der befragten Führungskräfte glaubt, dass durch Technologie oder künstliche Intelligenz in ihrem Unternehmen mehr als 50 % der Stellen bis 2035 ersetzt werden. 34 % der Mitarbeiter gehen hingegen davon aus, dass dies der Fall sein wird. Und während 60 % der Mitarbeiter glauben, dass Festangestellte bis 2035 selten werden, glauben dies nur 18 % der Führungskräfte.

Die meisten Mitarbeiter befürchten, dass sichere, feste Rollen bald der Vergangenheit angehören könnten. Ein Wechsel zu Leiharbeit und Zeitarbeit wird befürchtet. Führungskräfte sehen das anders. Sie bleiben zuversichtlich, dass die Festanstellung weiterhin Bestand haben wird.

Nächste Welt
der Arbeit

Automation Corporations: Ersetzte Mitarbeiter, zentralisierte Unternehmen

 

2/3

der Befragten glauben, dass die wachstumsstärksten Unternehmen bis 2035 auf einem Plattform-Modell betrieben werden.