Zero-Trust-Sicherheit mit nur einer Lösung implementieren

Nutzer, Anwendungen und Daten mit durchgängigem kontextbasiertem Zugriff schützen

Bis 2021 wird Cyberkriminalität jährliche Kosten von 6 Billionen US-Dollar verursachen1 – und die größte Bedrohung sind interne Angriffe von böswilligen Insidern2. Die Angriffsfläche, die von der IT gemanagt werden muss, ist größer denn je, da verstärkt private Endgeräte für die Arbeit genutzt werden und die Nutzer von entfernten Standorten aus auf Cloudanwendungen und Unternehmensressourcen zugreifen. Wie können Sie Ihren Mitarbeitern den für produktive Arbeit erforderlichen Zugriff gewähren und Ihr Unternehmen gleichzeitig vor internen Angriffen schützen?

Ein moderner Sicherheitsansatz muss flexibel zwischen bedingungslosem Vertrauen in Nutzer und Zero-Trust-Prinzipien wechseln können. Ein Zero-Trust-Modell basiert auf kontextbewusster Intelligenz, um autorisierten Nutzern anhand von Faktoren wie Identität, Zeit und Gerätesicherheit Zugriff zu gewähren oder zu verweigern. Dies erlaubt eine striktere Zugriffskontrolle und lässt Ihren Nutzern freie Wahl, was Geräte und Anwendungen betrifft.

Reduzieren Sie Ihre Angriffsfläche

Die IT steckt häufig in einem endlosen Kreislauf fest, in dem Einzellösungen wie SSL VPN, Single Sign-On und Endgeräte-Management eingesetzt werden, um auf neue Sicherheitsszenarien zu reagieren. Dies führt nicht nur zu höherer Komplexität in der IT, sondern verwirrt auch Endanwender. Forrester hat herausgefunden, dass Unternehmen mit einem Zero-Trust-Modell von einem einzelnen Anbieter maßgeblich im Vorteil sind3. Citrix Workspace bietet eine End-to-End-Lösung zur Implementierung von Zero-Trust-Prinzipien und füllt dabei die Lücken, die durch Einzellösungen entstanden sind. Anstatt die einzelnen Daten und Ressourcen eines Nutzers zu schützen, verringert Citrix Workspace die Angriffsfläche und schützt den Nutzer und die Anwendungen am Arbeitsplatz, also dort, wo Aufgaben erledigt werden.

Ermöglichen Sie Remote-Zugriff ohne VPN

Remote-Nutzer benötigen einfachen Zugriff auf Web-Anwendungen. Herkömmliche VPN-Lösungen können jedoch erhebliche Sicherheitsrisiken mit sich bringen. Wenn sich Angreifer Zugriff über das SSL VPN verschaffen, steht ihnen Ihr gesamtes Netzwerk offen. Daher benötigen Sie eine Lösung für kontextabhängige Sicherheit, um Zero-Trust-Anforderungen zu erfüllen. Gleichzeitig müssen Sie Bring-Your-Own-Device (BYOD) und den Zugriff auf Anwendungen in der Cloud ermöglichen. Citrix Workspace bietet eine sichere Arbeitsumgebung, in der Nutzer über das Gerät ihrer Wahl Remote-Zugriff auf lokal bereitgestellte Web-Anwendungen erhalten. Ein Zugriff auf das gesamte Netzwerk ist hierbei nicht erforderlich. 

Hervorragende Sicherheit für alle Geräte

Ein einzelner Anwenderfehler kann sehr teuer werden. Im Durchschnitt verursacht ein einzelnes Datenleck Kosten von fast 4 Millionen US-Dollar4. Aus diesem Grund muss Ihre Sicherheitsstrategie auf zahlreiche Bedrohungen reagieren können, wie zum Beispiel betrügerische URLs, Keylogger und Malware für die Bildschirmaufnahme von gemanagten und ungemanagten Geräten. Ein Zero-Trust-Ansatz erfordert jedoch eine striktere Umsetzung von Richtlinien in Hinblick auf Mitarbeitergeräte.

Citrix Workspace mit Citrix Access Control geht über herkömmliche Lösungen wie Single Sign-On und Multi-Faktor-Authentifizierung hinaus und bietet der IT fortschrittliche und kontextbasierte Tools für das Zugriffsmanagement (so kann zum Beispiel in bestimmten Szenarien das Drucken, Kopieren und Einfügen unterbunden werden). Citrix Secure Browser isoliert derweil Web-Traffic von Ihrem Unternehmensnetzwerk. Schließlich sichert Citrix Endpoint Management BYO-, unternehmenseigene und andere gemanagte Geräte, indem Anwendungen und Inhalte, auf die in der Arbeitsumgebung zugegriffen wird, isoliert und geschützt werden.

Erweitern Sie Sicherheitsrichtlinien auf Ihr Zweigstellen-Netzwerk

Citrix Workspace stattet die IT mit vorausschauendem Anwendungsschutz und Sicherheitsrichtlinien aus. So können Nutzer innerhalb der Citrix Workspace-App sicher auf all ihre SaaS- und Business-Anwendungen zugreifen. Um Nutzer an Zweigstellen noch besser zu schützen, bietet Citrix SD-WAN eine integrierte, von ICSA Labs zertifizierte Perimeter-Firewall. Diese schützt Anwender und die Infrastruktur vor Cyber-Lauschangriffen und verschlüsselt den Datenverkehr zwischen Zweigstellen, damit dieser nicht abgefangen werden kann. Indem Sie die Full-Stack-Sicherheit von Citrix Workspace mit dieser Architektur verbinden, schützen Sie alle Zweigstellen mit mehrschichtigem Schutz über einen zentralen Standort. Dies ist einfacher und günstiger, als mehrere Firewalls in Ihrem Unternehmen zu installieren.

1 CSO 2Accenture 3Forrester 4IBM   

Weitere Informationen

Was ist Zero-Trust-Sicherheit?

Blog lesen

Optimales Single Sign-On

Lesen Sie das E-Book

Umsetzung eines Zero-Trust-Sicherheitsmodells mit Citrix Workspace

Blog lesen

Bereit? Dann kann es losgehen …

Einen Rückruf anfordern
München: +(49) 89 444 564 000
Wien: +(43) 599 99 223