Citrix unterstützt mobiles Arbeiten bei Soudronic

Der flexible und mobile Zugang zu IT-Anwendungen spielt für die Soudronic AG im Alltag eine immer wichtigere Rolle. Mit dem Einstieg in die Desktop-Virtualisierung hat die IT-Abteilung des Unternehmens die Voraussetzungen für produktives Arbeiten von unterwegs geschaffen und kann heute Benutzer-Desktops für jedes Endgerät bereitstellen – inklusive Apple iPads. Seit kurzem nutzen die mobilen Anwender von Soudronic ausserdem Citrix ShareFile für die Synchronisation von Unternehmensdaten auf mobilen Geräten.

Die Soudronic AG mit Sitz in Bergdietikon ist eine international tätige Schweizer Unternehmensgruppe und der weltweit führende Anbieter von schlüsselfertigen Produktionsanlagen für Metallverpackungen. Das Unternehmen beschäftigt heute mehr als 500 Mitarbeiter und verfügt über Produktionsstandorte in der Schweiz sowie in Frankreich, Italien, Deutschland und China. Um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens für die Zukunft zu sichern und Geschäftsprozesse zu optimieren, startete Soudronic mehrere umfassende Modernisierungsprojekte im IT-Bereich. Zum einen wird derzeit schrittweise das bestehende ERP-System durch Microsoft Dynamics NAV abgelöst, zum anderen richtet das Unternehmen seine Desktop-Strategie komplett neu aus. Da die vorhandene Client-Infrastruktur am Hauptsitz in Bergdietikon für neue Anwendungen nicht mehr geeignet war, entschied sich Soudronic für den Einstieg in die Desktop-Virtualisierung.

„Wir haben uns sehr intensiv mit den technologischen Möglichkeiten virtueller Desktops befasst und uns dann entschlossen, die Strategie konsequent umzusetzen", sagt Guido Peter, der bei Soudronic für IT-Systeme und Support verantwortlich ist. „Unser Ziel war, nicht nur Standard-Arbeitsplätze zu virtualisieren oder lediglich einzelne Applikationen ins Rechenzentrum zu verlagern, sondern langfristig möglichst alle Benutzer-Desktops virtualisiert bereitzustellen. Auch mobile Anwendungsszenarien standen von Anfang an für uns im Fokus."

Desktop-Virtualisierung mit XenDesktop erhöht die Flexibilität

Die vielfältigen Benutzeranforderungen und Zugriffsvarianten waren für Soudronic der wichtigste Grund, sich für die Desktop Virtualisierungslösung Citrix XenDesktop zu entscheiden. Das Produkt kombiniert mit der FlexCast-Technologie unterschiedliche Verfahren der zentralen Desktop- und Anwendungsbereitstellung wie zum Beispiel Shared Desktops, VDI-Desktops, lokale virtuelle Maschinen, Anwendungs-Hosting und Anwendungs-Streaming. „Uns war vor allem wichtig, eine Desktop Virtualisierungslösung zu haben, die uns technologisch alle Türen öffnet und jeden Anwendertyp unterstützt", fasst Guido Peter die Entscheidung zusammen. Nach einem Proof-of-Concept, der gemeinsam mit dem IT-Partner Bechtle Regensdorf durchgeführt wurde, stellte Soudronic in der ersten Phase virtuelle VDI-Desktops für 150 Anwender über das Rechenzentrum zur Verfügung. Die Desktops laufen als virtuelle Maschinen auf derzeit acht physischen Servern, die mit der Virtualisierungsplattform Citrix XenServer ausgestattet sind.

Für die Mitarbeiter von Soudronic eröffnete die Einführung der virtuellen Desktops sehr flexible Zugriffsmöglichkeiten: Die Anwender haben heute auch von unterwegs oder von zu Hause aus via Internet sicheren Zugriff auf ihren Desktop und alle Applikationen. Die Kommunikation zwischen Endgerät und Server wird durch die SSL VPN-Komponente von Citrix XenDesktop verschlüsselt, zusätzlich ist der Web-Zugang durch die mehrstufige Authentifizierungslösung SMS Passcode abgesichert. Um den Remote-Zugriff für die mobilen Anwender möglichst ausfallsicher zu gestalten, erweiterte Soudronic die XenDesktop-Infrastruktur zudem um Citrix NetScaler. Die hochverfügbare Networking-Lösung sorgt dafür, dass die Anwender auch beim Ausfall eines Web Interface-Servers weiterhin von aussen auf die virtuelle Desktop-Umgebung zugreifen können. Als mobile Endgeräte nutzen die Anwender von Soudronic heute vor allem Apple iPads. „Mit der Citrix-Technologie war es für uns kein Problem, die virtuellen Desktops auch für die Tablet-User zur Verfügung zu stellen", berichtet Guido Peter. „Wir mussten dazu lediglich auf den Endgeräten den Citrix Receiver installieren und die Verbindung zur XenDesktop-Umgebung einrichten."

Eine Herausforderung stellte jedoch die sichere lokale Speicherung von Dokumenten auf den Tablet-Rechnern dar. Gerade Aussendienstmitarbeiter, die international tätig sind, wollten diverse Unternehmensdokumente auch in digitaler Form mitnehmen – und auch offline auf dem iPad ansehen können. Um diesen Wunsch zu erfüllen, entschied sich die IT-Abteilung, Citrix ShareFile einzusetzen. Mit dem Filesharing-Dienst von Citrix lassen sich beliebige Dateien sicher über das Internet mit anderen Usern austauschen und automatisch zwischen verschiedenen Endgeräten synchronisieren.

Citrix ShareFile ermöglicht sicheren Datenaustausch

In der Praxis konnte die IT-Abteilung damit die Anforderung der mobilen Anwender sehr einfach umsetzen. Die digitalen Unternehmensdokumente werden in einem zentralen Ordner in der geschützten ShareFile-Umgebung gepflegt – die ShareFile-Clients auf den iPads synchronisieren die Dokumente automatisch bei jeder Änderung. Aus Sicherheitsgründen erfolgt die Datenübertragung ausschliesslich über verschlüsselte Verbindungen. Und selbst beim Verlust eines Endgeräts behält die IT-Abteilung die Kontrolle und kann sämtliche lokal gespeicherten ShareFile-Daten aus der Ferne löschen.

„Citrix ShareFile ermöglicht uns heute den einfachen und sicheren Datenaustausch mit beliebigen Endgeräten", sagt Guido Peter. „Im Gegensatz zu Consumer-orientierten öffentlichen Cloud Services bietet die Lösung uns die Kontrollmöglichkeiten und Sicherheits-Features, die wir als Unternehmen brauchen. ShareFile ergänzt damit perfekt unsere Desktop-Virtualisierungsstrategie für das flexible und sichere Arbeiten an jedem Ort."

Über Citrix

Citrix (NASDAQ:CTXS) ist ein Anbieter von Cloud-Computing-Lösungen, der mobile Arbeitsmodelle unterstützt und Menschen in die Lage versetzt, von überall aus zusammenzuarbeiten und sicher auf Apps oder Daten zuzugreifen – mit jedem beliebigen Endgerät und genauso einfach, wie im eigenen Büro. Die Lösungen von Citrix erlauben es IT-Abteilungen und Service-Providern Clouds aufzubauen. Dabei kommen Virtualisierungs- und Netzwerktechnologien zum Einsatz, um leistungsstarke, flexible und kostengünstige Dienstleistungen zu bieten. Mit führenden Lösungen für Mobility, Desktop Virtualisierung, Cloud Networking, Cloud-Plattformen, Collaboration und gemeinsame Datennutzung verhilft Citrix Unternehmen jeder Größe zu der Geschwindigkeit und Beweglichkeit, die für den Erfolg in einer mobilen, dynamischen Welt nötig sind. Mehr als 260.000 Unternehmen und über 100 Millionen Anwender setzen weltweit auf Produkte von Citrix. Der jährliche Umsatz in 2012 betrug 2,59 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen unter www.citrix.de.

©2014 Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten Citrix®, XenDesktop®, XenServer®, NetScaler® und ShareFile® sind Warenzeichen von Citrix Systems, Inc. und/oder seinen Niederlassungen und sind ggf. beim US-Patentamt und bei den Markenämtern anderer Länder eingetragen. Alle anderen Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.

Kundennutzen

  • Flexible Bereitstellung virtueller Desktops für unterschiedliche Benutzergruppen
  • Sicherer mobiler Zugriff auf Anwendungen und Daten
  • Effiziente Verwaltung von Applikationen und Betriebssystemen
  • Hohe Verfügbarkeit der virtuellen Desktop-Umgebung
  • Komfortabler und sicherer Datenaustausch mit mobilen Endgeräten

Produkte

Citrix ShareFile ermöglicht uns heute den einfachen und sicheren Datenaustausch mit beliebigen Endgeräten. Im Gegensatz zu Consumer-orientierten öffentlichen Cloud Services bietet die Lösung uns die Kontrollmöglichkeiten und Sicherheits-Features, die wir als Unternehmen brauchen.
- Guido Peter

Systems & Support

Soudronic AG