IGEL setzt am Arbeitsplatz auf „Cloud First“ – mit Citrix on Azure

  

Mit innovativen und leistungsfähigen Thin Client-Lösungen hat sich IGEL Technology seit 1989 weltweit einen Namen gemacht. Mehr als 17.000 Kunden setzen heute Produkte des Bremer Herstellers in ihrer IT-Infrastruktur ein. Mittlerweile stehen dabei nicht mehr nur schlanke Endgeräte im Fokus. In den letzten Jahren entwickelte sich das Unternehmen vom Hardwarehersteller zum Softwareanbieter weiter und liefert heute Komplettlösungen für softwaredefinierte Endpoints. Mit IGEL OS als Edge-Betriebssystem der nächsten Generation ermöglicht IGEL sicheren Zugriff auf virtuelle und Cloud-basierte Arbeitsumgebungen.

„Wir sind überzeugt, dass mittelfristig immer weniger Softwarekomponenten auf lokalen PCs ausgeführt werden und stattdessen immer mehr Applikationen und Desktops aus Public und Private Clouds bezogen werden“, sagt Tim-Oliver Felsen, IT-Manager bei IGEL Technology. „Der IT-Arbeitsplatz der Zukunft ist ohne Cloud Services nicht vorstellbar. Aus Sicht von Unternehmen sprechen dafür nicht nur die gesteigerte Anwenderfreundlichkeit und die höhere Flexibilität, sondern auch Kostenvorteile und das effizientere Management.“

Genau aus diesen Gründen entschied sich IGEL Technology, auch intern frühzeitig den Schritt hin zu Cloud-basierten Arbeitsplätzen zu vollziehen. Das Unternehmen hatte zuvor für den Großteil seiner IT-Anwender eine Citrix-Infrastruktur von einem externen Service Provider betreiben lassen. „Unser Ziel war nun, den nächsten Schritt zu gehen und unsere virtuellen Arbeitsplätze in echte Cloud Workspaces zu verwandeln“, so Felsen.

Vom virtuellen Arbeitsplatz zum Cloud Workspace

IGEL ist als Technologieanbieter im Bereich End User Computing bestens mit unterschiedlichen Virtualisierungs- und Cloud-Lösungen für die Bereitstellung von Desktops und Applikationen vertraut. Warum entschied sich das Unternehmen bei der Migration seiner eigenen Infrastruktur letztlich für die Kombination von Citrix Cloud und Microsoft Azure?

„Wir sind zum einen von den technologischen Möglichkeiten überzeugt“, sagt der IT-Manager. „Citrix bietet etwa mit der HDX-Technologie ausgereifte Lösungen für den performanten Zugriff auf grafikintensive Anwendungen – auch unter schwierigen Netzwerkbedingungen. Zum anderen haben wir in vielen Projekten erlebt, wie gut sich die Lösungen von Citrix und Microsoft ergänzen. Citrix-Workloads lassen sich in Microsoft Azure sehr effizient und hochskalierbar betreiben – gleichzeitig hilft Citrix, den Zugriff auf Office 365-Anwendungen wie Microsoft Teams zu optimieren. Und schließlich passte auch das Architekturkonzept der Citrix Cloud genau zu unseren Anforderungen.“

Beim Citrix Cloud-Modell ist Citrix für die Administration und den Betrieb der Managementebene verantwortlich und sorgt dafür, dass alle Core-Komponenten immer auf einem aktuellen Stand sind. Updates und neue Funktionen werden automatisch von Citrix eingespielt. Individuell entscheiden kann der Kunde hingegen, wo er die eigentlichen Daten und Anwendungen betreiben möchte – on premise, in Azure oder bei einem anderen Cloud-Anbieter. Auch Hybrid- und Multi-Cloud-Szenarien lassen sich flexibel abbilden.

Bei der Planung und Umsetzung der Cloud-Migration wurde IGEL von der SVA System Vertrieb Alexander GmbH unterstützt. Das Systemhaus ist langjähriger Citrix- und Microsoft-Partner und brachte umfassendes Expertenwissen zu den Lösungen der beiden Hersteller ein.

Höhere Stabilität, umfassende Sicherheit und mehr Performance für Anwender

Ein wichtiges Ziel der Cloud-Migration war, die Performance und Verfügbarkeit der digitalen Arbeitsplätze weiter zu verbessern. Dieses Ziel konnte von Anfang an erreicht werden. Die Mitarbeiter profitieren zum einen von der hohen Ausfallsicherheit der Azure-Plattform mit garantierter Uptime für die bereitgestellten Ressourcen. Zum anderen stehen der IT-Abteilung von IGEL heute neue Möglichkeiten und Tools zur Verfügung, um jedem Anwender die bestmögliche User Experience zu bieten.

 

Eine Schlüsselrolle spielt dabei der Workspace Environment Management (WEM) Service von Citrix. Die Lösung nutzt Machine Learning-Technologie, um das Anwendungs- und Benutzerverhalten in Echtzeit zu analysieren und Einstellungen wie CPU-Leistung und RAM intelligent anzupassen. WEM hat der IT-Abteilung zudem geholfen, das Profilmanagement für die Cloud Workspaces zu vereinfachen. „Im Ergebnis konnten wir mit der Lösung den Anmeldevorgang deutlich beschleunigen“, berichtet Felsen. „Dadurch erhalten unsere Mitarbeiter heute schneller Zugang zu allen Anwendungen ihres digitalen Arbeitsplatzes.“

Aus Sicht des IT-Managers trägt auch die Verwaltung der Core-Komponenten durch Citrix zur höheren Verfügbarkeit und Stabilität der Umgebung bei. „Wer sollte die Basis-Infrastruktur für den Citrix Workspace besser und zuverlässiger betreiben können als der Hersteller selbst?“, so Felsen. „Für uns ist es eine große Erleichterung, dass wir uns nicht um die Administration von Diensten wie Citrix Gateway kümmern müssen, sondern uns ganz auf die Weiterentwicklung des digitalen Arbeitsplatzes konzentrieren können.“

Ganz gleich, von welchem Ort aus sich die IGEL-Mitarbeiter mit ihrem digitalen Arbeitsplatz in Azure verbinden – der Zugriff ist stets über den Citrix Gateway Service abgesichert. Die gesamte Kommunikation zwischen Endpoint und Cloud erfolgt verschlüsselt, der Zugriff auf sensible Anwendungen und Daten ist zusätzlich durch die Multifaktor-Authentifizierung von Azure abgesichert. Die Zugriffsrechte kann IGEL mit Citrix Access Control – je nach Kontext – granular steuern.

Wie Citrix Workspace die IT und das Budget entlastet

Durch den Wechsel zu Citrix Workspace in Microsoft Azure hat IGEL volle Transparenz über die laufenden Kosten für seine digitalen Arbeitsplätze gewonnen. Das Unternehmen muss weder regelmäßige Investitionen für leistungsfähigere Server einplanen, noch einen externen Dienstleister für die Administration und den Betrieb der Infrastruktur beschäftigen. Mit den Subscription-Gebühren für Citrix Workspace und den Kosten für den Ressourcenverbrauch in Azure sind die Basisausgaben für die digitalen Arbeitsplätze abgedeckt.

Kosten senken kann IGEL zudem mit der neuen Autoscale-Funktion von Citrix. Diese ermöglicht es, die bereitgestellte IT-Leistung in Azure noch genauer an den tatsächlichen Bedarf anzupassen. Über definierte Regeln kann IGEL beispielsweise die Anzahl der virtuellen Maschinen in den Morgenstunden erhöhen – und diese am Abend automatisch wieder herunterfahren. Zudem lässt sich die Leistung der Umgebung mit Autoscale auch dynamisch skalieren, sobald bestimmte Lastgrenzen überschritten werden. „Wir verhindern damit sowohl eine kostspielige Überdimensionierung von Kapazitäten als auch eine Unterdimensionierung, die zu Lasten der Benutzerproduktivität geht“, sagt Felsen. „Besonders gut gefällt uns, dass wir auf einen Blick sehen, wie viel Kosten wir durch die Autoscale-Funktion bereits eingespart haben.“

Die Möglichkeiten von Citrix Workspace sind damit aus Sicht des IT-Managers noch längst nicht ausgeschöpft. Unter anderem will sich IGEL noch stärker mit den Möglichkeiten von Citrix Analytics beschäftigen und bald auch erste Erfahrungen mit dem Thema Workspace Intelligence sammeln. „Mit intelligenten Funktionen und automatisierten Workflows wollen wir Anwendern und Administratoren den Alltag weiter erleichtern. Citrix Workspace passt dabei perfekt zur softwaredefinierten Endpoint-Strategie von IGEL: Genau wie Citrix wollen auch wir das Arbeiten an digitalen Arbeitsplätzen so einfach, smart und sicher wie möglich machen.“ “

###

Über Citrix

Citrix (NASDAQ:CTXS) entwickelt Unified-Workspace-Lösungen sowie Netzwerk- und Analyselösungen, die Unternehmen dabei unterstützen, Innovationen zu fördern, Kunden zu binden und die Produktivität zu steigern, ohne dabei ihre Sicherheit zu beeinträchtigen. Anwender profitieren von einer einheitlichen Arbeitserfahrung und die IT-Abteilung erhält eine Plattform, um unterschiedliche Technologien in komplexen Cloud-Umgebungen einfacher abzusichern, zu verwalten und zu überwachen. Mehr als 400.000 Organisationen, inklusive 99 Prozent der Fortune 100 und 98 Prozent der Fortune 500, setzen weltweit auf Lösungen von Citrix. Weitere Informationen unter www.citrix.com/de-de/.

Copyright © 2019 Citrix Systems, Inc. All rights reserved. Citrix, XenApp and XenDesktop are trademarks of Citrix Systems, Inc. and/or one of its subsidiaries, and may be registered in the U.S. and other countries. Other product and company names mentioned herein may be trademarks of their respective companies.

Citrix Workspace passt perfekt zur softwaredefinierten Endpoint-Strategie von IGEL: Genau wie Citrix wollen auch wir das Arbeiten an digitalen Arbeitsplätzen so einfach, smart und sicher wie möglich machen.
Tim-Oliver Felsen
IT-Manager
IGEL Technology

Branche

Die wichtigsten Vorteile

  • Anwender profitieren von höherer Flexibilität und besserer User Experience.
  • Geschäftsanwendungen können schneller und zuverlässiger bereitgestellt werden.
  • Der Aufwand und die Kosten für den Betrieb der digitalen Arbeitsplätze wurden minimiert.
  • Der Ressourcenverbrauch in Azure lässt sich automatisch an den tatsächlichen Bedarf anpassen.

Citrix Produkt