So nutzt Metaenergia Citrix, um die Schatten-IT zu bekämpfen und DSGVO-konform zu werden

Metaenergia ist die Muttergesellschaft eines italienischen Konzerns, der aus fünf Energieversorgern besteht. Diversifizierung und Flexibilität waren für das Wachstum von Metaenergia in Italien und seine internationale Expansion schon immer wichtige Faktoren.

Ungefähr 150 Menschen arbeiten in Metaenergias Vertriebsniederlassung in Mailand und am Hauptsitz in Rom. Hier befinden sich auch das Back-Office sowie die IT-Abteilung. Dazu kommen noch Berater und Vertreter, die durch Italien reisen. Dieser junge, im Jahre 2009 gegründete Konzern eröffnet demnächst seine erste internationale Zweigstelle in London.

Metaenergia strebt stets nach operativer Flexibilität, daher entschied das Unternehmen sich, Anwendungs- und Desktop-Virtualisierung zu nutzen. Bisherige Lösungen wie die VPN-Technologie waren nicht flexibel genug und boten nur einen eingeschränkten Zugriff auf Anwendungen.

„Wir sahen uns nach einer Lösung um, mit der wir neue Büros kostengünstiger einrichten können. Zudem sollten unsere Mitarbeiter die Möglichkeit haben, zu jeder beliebigen Zeit und an jedem beliebigen Ort zu arbeiten, und zwar genauso produktiv wie im Büro“, sagt CIO und CISO von Metaenergia, Claudio Paganelli.

Beispiellose Flexibilität

Metaenergia untersuchte zuerst, welche Technologien die Anforderungen der Organisation in puncto Flexibilität, Sicherheit und betriebliche Effizienz am besten erfüllen können. Das Unternehmen entschied sich für die Anwendungs- und Desktop-Virtualisierung von Citrix aufgrund der zentralisierten Kontrolle und Optimierung von Bandbreite und Ressourcen. „Wir hatten mit NetScaler bereits eine Technologie von Citrix ausprobiert“, sagt Paganelli, „und mit XenApp konnten wir eine virtuelle Arbeitsumgebung erstellen, die es unseren Mitarbeitern vom ersten Tag an ermöglichte, von zu Hause aus genauso effizient und sicher zu arbeiten wie im Büro.“

Schatten-IT? Kein Problem

Für ein junges Unternehmen, das hauptsächlich aus Millennials besteht, ist das Problem der Schatten-IT – wenn Mitarbeiter ohne Einverständnis der IT Anwendungen auf ihren privaten oder unternehmenseigenen Endgeräten verwenden – ein besonders heikles Thema.

„Mit der Plattform von Citrix konnten wir intelligente Arbeitsplätze einrichten und unser Unternehmen mit nachhaltigeren Infrastrukturkosten expandieren – beispielsweise indem wir Help-Desk-Kosten und die Anzahl an PCs verringerten. Außerdem konnten wir mit einem Schlag die Veröffentlichung und das Management unserer Anwendungen zentralisieren“, sagt Paganelli.

 

Unkomplizierte Einhaltung der DSGVO

Während Metaenergia die neue Infrastruktur geplant hat, musste das Unternehmen auch an die neuen Sicherheits- und Datenschutzanforderungen denken, die im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) erfüllt werden müssen.

Citrix kann Unternehmen mithilfe von mehreren sicheren Lösungen dabei unterstützen, die Anforderungen der DSGVO zu erfüllen. Dazu gehören unter anderem die Anwendungs- und Desktop-Virtualisierung, das Management von mobilen Endgeräten, die Synchronisierung von im Unternehmen gemeinsam genutzten Daten sowie das Netzwerkmanagement. Mithilfe dieser Lösungen können Unternehmen Daten an weniger Standorten speichern und zudem erkennen, wie Daten übertragen, genutzt und gemanagt werden. Auf diese Weise können Sie Ihre Rechenschaftspflichten im Rahmen der DSGVO erfüllen.

Im Fall von Metaenergia werden die Daten des Unternehmens durch die Virtualisierung mit Citrix ausschließlich im eigenen Rechenzentrum gespeichert und Anwendern an jedem Ort ein sicherer Zugriff geboten.

Paganelli sagt: „Die Lösung von Citrix ist äußerst effektiv. Wir können mit einem externen Callcenter zusammenarbeiten, das teilweise unserem Konzern gehört, ohne dass Daten unsere Server verlassen. Außerdem hat sich gezeigt, dass die Lösung von Citrix eine weitaus höhere Performance aufweist als die Lösungen der Konkurrenz.“

Haftungsausschluss: Dieses Dokument bietet einen allgemeinen Überblick über die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Es dient nicht der Rechtsberatung und sollte nicht zu diesem Zweck verwendet werden. Citrix bietet keine Beratung in Sachen Recht, Buchhaltung und Wirtschaftsprüfung. Zudem gibt Citrix nicht an, dass seine Dienstleistungen oder Produkte garantieren, dass Kunden oder Channel-Partner konform mit Gesetzen oder Verordnungen sind. Kunden und Channel-Partner sind selbst für die Einhaltung geltender Gesetze und Verordnungen verantwortlich, einschließlich der DSGVO. Kunden und Channel-Partner müssen Gesetze und Verordnungen, welche Auswirkungen auf ihren Betrieb haben, selbst interpretieren und/oder qualifizierte rechtliche Beratung einholen und die notwendigen Maßnahmen treffen, um sie einzuhalten.

Über Citrix

Citrix (NASDAQ:CTXS) führt die Umstellung auf Software-definierte Arbeitsplätze an und unterstützt neue Formen der effizienten Zusammenarbeit - mit Lösungen in den Bereichen Virtualisierung, Mobility Management, Netzwerk und SaaS. Citrix-Lösungen ermöglichen sichere, mobile Arbeitsumgebungen und erlauben Mitarbeitern, mit jedem Endgerät und über jedes Netzwerk direkt auf ihre Anwendungen, Desktops, Daten und Kommunikationsdienste zuzugreifen. Mehr als 330.000 Unternehmen und über 100 Millionen Anwender setzen weltweit auf Technologien von Citrix. Im Jahre 2014 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 3,14 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen sind zu finden unter www.citrix.de.

Copyright © 2017 Citrix Systems, Inc. All rights reserved. Citrix, XenApp and XenDesktop are trademarks of Citrix Systems, Inc. and/or one of its subsidiaries, and may be registered in the U.S. and other countries. Other product and company names mentioned herein may be trademarks of their respective companies.

Citrix ermöglicht es uns, das Problem der Schatten-IT zu bekämpfen, die Vorschriften der DSGVO zu erfüllen und die Gesamtbetriebskosten mit einer einzigen Lösung zu verringern.
Claudio Paganelli
CIO und CISO
Metaenergia

Branche

Utilities

Citrix-Produkte

Die wichtigsten Vorteile

  • Dank XenApp konnte Metaenergia das Problem der Schatten-IT lösen und gleichzeitig DSGVO-konform werden.
  • XenApp ermöglicht bis zu 120 Mitarbeitern und 30 externen Callcenteragenten die Arbeit mit Daten und Anwendungen, die auf Unternehmens-Servern gehostet und so bereitgestellt werden, als wären sie lokal installiert.