Das neue Release NetScaler 10 bietet eine ganze Reihe neuer Funktionen und erweitert damit die Einsatzmöglichkeiten der Lösung – NetScaler wird vom klassischen Services und Application Delivery Controller zur Networking-Plattform für die Cloud. Während die Unternehmen ihre Rechenzentren auf Cloud Computing vorbereiten, brauchen sie weiterhin Funktionen für die Anwendungs-Beschleunigung und- Verfügbarkeit. Darüber hinaus gilt es aber auch Aspekte wie Sicherheit und Skalierbarkeit zu betrachten. Mit dem neuen Release von NetScaler können Unternehmen heute alle Anforderungen abdecken. Die TriScale-Technologie stellt den zentralen Bestandteil der neuen Version dar. Sie adressiert dabei die drei Schlüsselfaktoren im Bereich der Skalierungsmöglichkeiten, die heute in modernen Infrastrukturen benötigt werden:

Scale Up: bis zu 5-fache Skalierbarkeit – on demand – auf einer Hardware
Durch das “Pay-as-you-grow”-Lizenz Modell kann ein Kunde zum Beispiel 100 Mbps Leistung einkaufen und durch Hinzufügen von Lizenzen nach Bedarf auf bis zu 500 Mbps aufstocken. Darüber hinaus werden so genannte “Burst Packs” angeboten, die es möglich machen, Extra-Kapazitäten für einen bestimmten Zeitraum bereitzustellen.

Sale In: Konsolidierung von bis zu 40 Appliances auf einer Plattform
Für Rechenzentren, die ihre Konsolidierungs-Projekte weiter voran treiben wollen oder müssen, wird es möglich, bis zu 40 voll isolierte NetScaler-Instanzen auf einer einzigen NetScaler SDX Appliance zu betreiben. NetScaler SDX bietet komplette Trennung zwischen unabhängigen Instanzen, und damit mehr als das Doppelte der Konsolidierungs-Dichte konkurrierender Lösungen. In Kombination mit Scale-up und Scale-out, wird diese eine extrem dynamische und leistungsstarke Lösung.

Scale Out: Skalierbarkeit durch Clustering: Hinzufügen von bis zu 32-fachen Kapazitäten
Im Gegensatz zu konkurrierenden Clustering-Lösungen, wo mehrere Anwendungen auf separaten Boxen als Backup zu einander betrieben werden, ermöglicht das Citrix TriScale Clustering mehrere Appliances als eine große leistungsstarke Plattform zu behandeln, so dass eine einzelne Anwendung oder mehrere Anwendungen die zur Verfügung stehenden Ressourcen mehrerer Geräte nutzen können.

Clustering und TriScale-Technologie
Der wohl größte Vorteil des Clusterings aber ist, dass es eine optimale Alternative zu einem HA-Paar bietet. Durch Verwendung eines Clusters statt eines HA-Paars, wird Hochverfügbarkeit garantiert, Ressourcen im Idle-Mode vermieden und höhere Leistung und Kapazität bereitgestellt. Kapazitäten können durch einfaches Hinzufügen je nach Bedarf erweitert werden. Die Clustering-Technologie kann durch ein Upgrade auf das Software Release 10 ermöglicht werden und funktioniert nathlos über alle NetScaler Plattformen, also sowohl die Hardware- als auch Software-Appliances. Es ist somit möglich, Cluster-Knoten zu bilden, die auch höchsten Ansprüchen an Leistung und Skalierbarkeit gerecht werden. Die Vereinfachung der Infrastruktur bietet darüber hinaus Vorteile in Sachen Verwaltbarkeit des Systems und bessere Nutzung von Rechenzentrumsplatz.

Neben der TriScale-Technologie bietet NetScaler 10 insgesamt über 160 neue Funktionen, Erweiterungen und Verbesserungen:

– Die so genannten ActionAnalytics liefern ein Echtzeit-Monitoring und eine konfigurierbare Kontrolle für Policies. Die von NetScaler gesammelten Rohdaten werden zu verwertbaren Informationen aufbereitet und dienen so der Business Intelligence oder der Anpassung von Richtlinien für Public- und Private-Clouds.

– Eine integrierte Schnittstelle zur Citrix CloudBridge sorgt für die einfache und sichere Anbindung des Rechenzentrums an externe Cloud-Provider.

– Auch die DataStream-Technologie enthält weitere Verbesserungen in Sachen Flexibilität, Sicherheit und Visbilität. Dadurch wird insbesondere die Leistung von Datenbank-Infrastrukturen deutlich optimiert. Citrix baut hiermit die führende Rolle des NetScalers im Bereich der Datenbankskalierung weiter aus.

– Neue Funktionalitäten gibt es auch im Zusammenhang mit der Bereitstellung von virtuellen Arbeitsplätzen mit Citrix XenDesktop. Dazu gehört beispielsweise die Unterstützung der Authentifizierung mit Smartcards. Außerdem trennt ein umfassendes Richtlinienmanagement die Verwaltung von virtuellen Desktops vollständig von laufenden Administrationsaufgaben rund um das Netzwerk.

– Verbesserungen bei der Citrix Application Firewall erhöhen den Schutz vor dem Verlust sensibler Daten. Darüber hinaus wird das Common Event Format (CEF) vollständig unterstützt. Dank dieser Erweiterung können Sicherheitsverantwortliche die Daten der Anwendungs-Firewall vergleichen und genauere Einblicke zur Bedrohungslage aller Arten von Web- und Cloud-Anwendungen erhalten.

NetScaler 10 ist ab sofort erhältlich.