Ab sofort steht XenDesktop 5.6 zum Download für berechtigte Kunden und Citrix-Partner zur Verfügung.

Dieser neue Release integriert die Personal vDisk-Technologie, die von der im vergangenen Jahr übernommenen RingCube stammt und ermöglicht die Integration mit Microsoft System Center 2012, das in Kürze verfügbar sein wird.
Hier eine Zusammenfassung der neuen Features und Verbesserungen in dieser Version:

  • Citrix Personal vDisk-Technologie – reduziert die Kosten für die Einführung der Desktop-Virtualisierung weiter, indem auch für die anspruchsvollsten Anwender flexible, individualisierte und persistente virtuelle Desktops bereitgestellt werden können. Gleichzeitig können kosteneffektive und einfache gepoolte virtuelle Desktops genutzt werden können, deren Boot-Images zentral gemangt und upgedatet werden können. Die Personal vDisk-Technologie ist jetzt vollständig in Desktop-Studio, Desktop Director und Citrix Provisioning Services integriert.
  • Bereit für Microsoft System Center 2012 *Systems-Management-Integration zwischen XenDesktop und Microsoft Systems Center 2012 vereinfacht das Lifecycle Management von virtuellen und physischen Desktops  für die IT und bietet die Möglichkeit, Richtlinien durchzusetzen und Reporting-Tools zu nutzen.
  • Einfachere Nutzung von Anwendung auf mobilen Endgeräten – XenDesktop On-Demand-Anwendungen (über XenApp) passen Anwendungen dynamisch an die Benutzeroberfläche an, so dass diese mittels Citrix Receiver einfach über die neuen Bedienkonzepte von Smartphones und Tablets nutzbar sind. Jetzt können bestehende Windows-Anwendungen auch auf diesen kleinen Geräten einfach genutzt werden.
  • Citrix CloudGateway Express ** – Die nächste Generation der Unified-Storefront-Technologie führt Anwendungen und Desktops in einer zentralen Benutzeroberfläche zusammen und bietet Benutzern einen intuitiv zu nutzenden zentralen Zugriff und Self-Service, um alle Business-Applikationen auf jedem Gerät und überall einsetzen zu können. Ein Upgrade auf CloudGateway Enterprise ist problemlos möglich, wodurch der zentrale App Store über Windows-Anwendungen und Desktops hinaus um Web-, SaaS und zukünftig auch um mobile Apps und Daten erweitert wird.
  • XenClient 2.1 – Windows Dynamic Layering, eine zugrundeliegende Image-Management-Technologie, bietet eine einfache und zuverlässige Art und Weise, Updates auf XenClient-Geräte zu bringen. XenClient 2.1 ist nun neben Englisch auch in Deutsch, Französisch, Spanisch, Japanisch und vereinfachtem Chinesisch verfügbar.

* Bitte wenden Sie sich an Microsoft wegen des genauen Verfügbarkeitsdatums von Microsoft System Center 2012.

** CloudGateway Express stellt die nächste Generation des Unified Storefront-Services für XenDesktop dar. Darüber hinaus wird Webinterface weiterhin unterstützt. Für XenApp ist CloudGateway Express der Standard-Storefront-Service, kann aber auch Webinterface nutzen. XenDesktop setzt Webinterface als Standard-Schnittstelle sein, kann aber auch mit CloudGateway Express genutzt werden.

XenDesktop 5.6 Virtual Launch Event am 14. März 2012 (in englischer  Sprache)

Chat live with our XenDesktop experts and alliance partners at an exclusive XenDesktop 5.6 Virtual Launch Twitter chat where you’ll get the latest information about the XenDesktop 5.6 release and more. This live on-line event will be on March 14, 2012 from 8 – 11 AM (PST).  Learn more about the  event, XenDesktop 5.6 Virtual Launch and be sure to follow us on Twitter @XenDesktop and use the #XDlaunch hashtag.