Vor einigen Wochen gab Citrix mit Receiver für Android 3.0 den Startschuss für eine neue Generation von Citrix Receivern.

Nun wurden kurz vor Silvester 2011 Receiver für Windows 3.1 sowie die finalen Versionen 1.0 der Receiver für Chromebook und Receiver für Blackberry PlayBook zum Download bereitgestellt. In den nächsten Wochen wird auch Receiver für iOS aktualisiert werden. Receiver für Windows kann kostenfrei über download.citrix.com heruntergeladen werden, Receiver für Chromebook und Playbook finden Sie in den entsprechenden App Stores der jeweiligen Anbieter.

Ebenfalls Ende Dezember kam Citrix CloudGateway 1.0 auf den Markt! CloudGateway kommt in zwei Varianten:

  • als kostenfreie Express-Version mit den Storefront Services für die Bereitstellung von Windows-Anwendungen und Desktops über Citrix XenApp und XenDesktop
  • als Enterprise-Version mit zusätzlichen Applikations-Controllern zur Integration von SaaS und Web Apps über Citrix Receiver.

Sie finden hier im deutschsprachigen Blog weitere Informationen zu Citrix CloudGateway

Die neuen  Updates für Receiver für Windows, Android, Chromebook, Playbook und in Kürze für iOS unterstützen diese neue CloudGateway-Infrastruktur, mit der Web-und SaaS-Anwendungen genauso bereitgestellt werden können wie virtuelle Desktops und Windows-Applikationen. Zukünftig wird zudem die Bereitstellung von mobilen Smartphone/Tablet-Anwendungen und über die „Follow me Data“-Funktionalität auch die zentrale Ablage von Dateien integriert werden.

Die neuen Versionen von Citrix Receiver bieten aber noch mehr als nur die simple Unterstützung für CloudGateway:

  • Wir haben – in einigen Fällen dramatisch – die Gesamt-Performance verbessert
  • Darüber hinaus haben wir viel Zeit für die Feinabstimmung der Benutzeroberfläche verwendet
  • Das XenApp 6.5 Mobility Pack erlaubt die optimierte Darstellung von virtualisierten Windows-Anwendungen, die sich nun mehr wie native mobile Anwendungen verhalten, wenn sie von Smartphones oder Tablets mit Touchscreen aus genutzt werden
  • Wir haben mit dem Mobile Application SDK APIs zur Verfügung, um von Windows-Anwendungen aus spezielle native Gerätefunktionen von Smartphones und Tablets wie beispielsweise  Kamera, GPS und Beschleunigungssensoren abzufragen

In den kommenden Monaten werden Sie darüber hinaus mehr über Tablet-optimierte Windows-Desktops hören. Wir haben von vielen Kunden das Feedback erhalten, dass ein kompletter Windows-Desktop – sei es ein XenDesktop-gehosteter VDI-Desktop oder ein über XenApp gehosteter Shared Desktop – nicht optimal für Endanwender auf einem iPad oder Android-Tablet nutzbar ist. Die Windows-Benutzeroberfläche wurde entwickelt und optimiert für einen großen Bildschirm und Maus-Steuerung. Also werden wir eine Benutzeroberfläche anbieten, die die herkömmliche Windows-Benutzeroberfläche überlagert und die Nutzung  über größere Tasten für bessere Fingerbedienung und ein einfacher aufrufbares “Start”-Menü bieten wird.

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Lösungen  – wir blicken nach vorne auf 2012, ein Jahr, in dem revolutionäre Erweiterungen für Desktop- und Anwendungs-Virtualisierung kommen werden.