Mark Templeton eröffnete die Synergy Keynote im Moscone Center, San Francisco.

Die Keynote begann mit Updates, u.a. zu der bereits Anfang dieser Woche angekündigten Kaviza Akquisition. Kaviza bietet mit dem Produkt VDI-in-a-Box All-in-One VDI, einfach zu installieren und zu managen, dazu kommt volle HDX Unterstützung. Mehr zu der Kaviza Akquisition hier:

http://community.citrix.com/pages/viewpage.action?pageId=174000182

Mark Templeton stellte die drei Finalisten des diesjährigen Citrix Innovation Award vor: TD Bank, Seattle Children’s und KLA Tencor – der Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs ist: TD Bank.

In seiner Keynote ging Mark vor allem auf Cloud-Produkte und Strategie ein, die er als die “P-3” definierte:

Personal Cloud, Private Cloud und Public Cloud. Mehr über die Personal Cloud Vision hier:

http://www.citrix.com/English/NE/news/news.asp?newsID=2311985

XenClient 2 verfügbar

XenClient wurde letztes Jahr angekündigt und seit Mai 2010 über 100.000 mal runtergeladen. Nach Verfügbarkeit wurde natürlich auch der Wunsch nach einer grössere Auswahl an Endgeräten laut. Neben den bereits unterstützten Plattformen wie Lenovo, Dell, HP unterstützt die neue Version 2 nun auch Fujitsu, Panasonic, NEC und Toshiba Hardware. Darüber hinaus supportet das neue Release auch die zweite Generation der Intel® Core™ vPro™ Plattform. Ein weitere Neuerung: es werden nun auch Workstation PCs unterstützt. So läuft XenClient 2 auch auf Systemen mit AMD Radeon™ und FirePro™ Grafikkarten – das macht Client Virtualierung jetzt auch auf noch mehr Endgeräten möglich. Peter Blum zeigte in einer Demo, wie schnell ein Videospiel wie “Need for Speed” auf einer XenClient Workstation läuft. Das XenClient 2 Tech Preview steht ab heute zum Download bereit.

Eine weitere neue Version von XenClient wurde angekündigt, XenClient XT. Extreme Security, Extreme Isolation, Extreme Performance, Multi-level Desktop Consolidation sind die Merkmale der neuen Version, die im Juni erscheint. http://www.citrix.com/English/NE/news/news.asp?newsID=2311981

Receiver strikes back!

Mark Templeton kündigte mehrere neue Updates für Citrix Receicver, dem universellen Client für die unterschiedlichsten Endgeräte und Betriebssysteme, an. Die Software unterstützt heute 1000 verschiedene PC- und Mac-Systeme, 149 Smartphones, 37 Tablets, 10 Thin Clients auf unterschiedlichsten Plattformen wie iOS, Android, webOS und Google ChromeOS.

Auf technischer Seite bietet die neue Version höhere Auflösung (bis zu 1600×1200), verbesserte Bluetooth Unterstützung, schnellere Grafikperformance, 40% weniger Bandbreiten und mehr. Ein weiteres Highlight ist die neue, intuitive und noch einfachere Benutzeroberfläche (UI).

Citrix Receiver for Web

Der neue Citrix Receiver läuft mit jedem Standard-Browser. Amit Singh, Global VP for Enterprise bei Google präsentierte den Receiver für Google Chrome OS, dem neuen Betriebssystem für das Google “Chrome Book”. Google Chrome OS soll drei Eigenschaften haben: schnell, einfach, sicher. In der Demo wurde der neue Receiver for Web präsentiert, der es nun ermöglicht, auf einem Device wie dem Chrome Book auf alle Windows-, SaaS- und Cloud-Apps zuzugreifen, ohne eine Software zu installieren.

http://www.citrix.com/English/NE/news/news.asp?newsID=2311983

Citrix GoToManage für das iPad

Mit Citrix GoToManage wurde erstmals eine neue App für das iPad vorgestellt, die es ermöglicht, einen PC über ein iPad zu administrieren und managen. Über die iPad App wird eine Verbindung mit dem Home PC aufgebaut und dieser kann damit fern-administriert werden. Die App steht in Kürze im App Store bereit – IT Pro’s können diese kostenlos nutzen und damit 1-zu-1 Verbindungen zu PCs aufbauen und diese konfigurieren. Damit wird es möglich, physische oder virtuelle Desktops von überall zu administrieren.

NetScaler Cloud Gateway – verbesserte Kontrolle aller Apps

Mit dem NetScaler Cloud Gateway ist es möglich alle Arten von Apps – also SaaS, Web und Windows-Anwendungen – einfacher zu managen und bereitzustellen. Cloud Gateway ermöglicht besser Kontrolle über alle Applikationen, die in public oder private Clouds bereitetgestellt werden und bietet: User Management für die volle Kontrolle über den App Lifecycle, inklusive Provisioning und De-Provisioning aller Apps und Services. SLA Management durch Monitoring und Management von Verfügbarkeit und Performance über alle SaaS, Web und Windows Apps. Lizenzmanagement und Lizenznutzung über public Cloud Apps und Services. Ein Dashboard für die bessere Übersicht über alle Anwendungen – alles innerhalb einer Konsole. Das NetScaler Cloud Gateway wird als  Standalone virtual und Appliance Edition in Q3 2011 verfügbar sein.

http://www.citrix.com/English/NE/news/news.asp?newsID=2311978

Follow-me Data

Applikation Management ist das eine, aber was passiert mit den Daten? Die in der Keynote vorgestellten Follow-me Technologien bezogen sich bis dato nur auf Anwendungen: ein Benutzer wechselt sein Endgerät und die App folgt ihm. Mark Templeton stellte nun einen weiteres Highlight vor: Follow-me Data über Devices. Durch Integration von Cloud-basierten Data Storage Diensten wie Dropbox und Box.net innerhalb von Citrix Receiver wird es jetzt möglich, dass dem Benutzer nicht nur die Anwendungen beim Endgeräte-Wechsel folgen, sondern auch die Daten.

HDX Upgrade

HDX hat ein Upgrade bekommen und bietet jetzt 3x schnellere Performance, effektievere Bandbreitennutzung für Rich Media Services wie Video, Audio und 3D Grafiken, speziell wenn diese über Wide Area Networks (WAN) oder von externen Cloud Umgebungen bezogen werden.

http://www.citrix.com/English/NE/news/news.asp?newsID=2311983

XenDesktop 5 SP1 verfügbar

XenDesktop 5 mit IntelliCache verringert die Aufwände in Storage Kosten um bis zu 50% durch Offload des read-write von kostenintensiven SANs zu günstigerem lokalem Storage.

http://www.citrix.com/English/NE/news/news.asp?newsID=2311984

Citrix NetScaler Cloud Bridge

Die Lösung bietet Web, App, Data und Directory bridging von der privaten zur public Cloud. Transparent, sicher, optimiert. NetScaler Cloud Bridge verbindet jedes Datacenter mit einem Cloud Rechenzentrum. Dei Lösung bietet u.a. L2 Network bridging, Secured Tunneling durch Verschlüsselung, Optimierung der Verbindung zw. Datacentern durch WAN Optimization Funktionalitäten und volle Benutzer Transparenz.

Die Lösung wird im Juni 2011 verfügbar sein.

http://www.citrix.com/English/NE/news/news.asp?newsID=2311979

Projekt Olympus

Das neue OpenStack Produkt von Citrix “Projekt Olympus” ermöglicht es jedem Kunden eine private oder public Cloud basierend auf den erfolgreichsten Clouds aufzubauen. OpenStack ist ein von NASA und Rackspace getriebenes Projekt, das eine freie Cloud-Architektur zur Verfügung stellt und der über 500 Partnern incl. Citrix angehören. 70+ Hersteller, Hunderte von Cloud Entwicklern unterstützen dieses Projekt, welches bereits 20.000 runter geladen wurde. Das neue Cloud Infrastruktur Produkt basiert auf OpenStack und XenServer und macht es sehr einfach private Clouds aufzubauen. Olympus wird in der zweiten Jahreshälfte 2011 verfügbar sein, mehr Infos unter: http://www.citrix.com/olympus

und http://www.citrix.com/English/NE/news/news.asp?newsID=2311980

Android Apps auf Windows

Dank eines neuen Plug-ins für Citrix Receiver von der Firma Blue Stacks Systems ([www.bluestacks.com]) ist es jetzt möglich, Android Apps auf Windows zu betreiben. Der Windows Receiver wird um einen Mobile Store ergänzt: in dem Store können Android Apps integriert werden.

Macintosh VDI – virtualisiertes Mac OS

Zu guter Letzt zeigte Mark Templeton in der Keynote, wie die “Next Gen of HDX Technologies” aussehen wird:

der Zugriff mit Citrix Receiver auf einen virtualisierten Mac Desktop. In der Demo wurde ein Film-Trailer im iTunes Mac Store über HDX in Full HD auf einem Macintosh VDI, also virtualisiertem Desktop, gezeigt.