Mit Erscheinen von NetScaler Release 9.2 bietet Citrix nun die Möglichkeit, das Web Interface direkt auf der NetScaler Hardware-Appliance oder auf einer virtuellen VPX-Appliance zu betreiben. Viele XenApp- und XenDesktop-Kunden jetzt von der ausfallsicheren, zentralen Bereitstellung dieser Schlüsselkomponente profitieren – durch höhere Verfügbarkeit und deutlich reduzierten Administrationsaufwand. Die einfache Integration in bestehende Umgebungen wird durch Konfigurations-Wizards garantiert.
 

Der Application Delivery Controller (ADC) Citrix NetScaler bietet eine Reihe von Vorteilen für das Netzwerk und virtuelle Infrastrukturen: NetScaler steigert die Verfügbarkeit von Anwendungen,  erhöht die Anwendungs-Performance, sorgt für erhöhte Sicherheit von Web-Applikationen und senkt deutlich die Betriebskosten. Die Lösung ermöglicht dabei die Konsolidierung mehrerer Einzelprodukte einschließlich der lokalen und globalen Server Load Balancer, Layer 7 Content-Switches, SSL VPN Appliances, Web Application Firewalls und Caching auf einer dafür optimierten Appliance. Ab Version 9.2 ist nun eine weitere Funktion dazu gekommen: Der Betrieb des nativen Web Interface für Citrix XenDesktop und Citrix XenApp auf NetScaler.

Konsolidierung und Load Balancing:
NetScaler 9.2 bietet nun die Möglichkeit, Web Interface als Service direkt auf der NetScaler-Appliance bereitzustellen. Einzige Voraussetzung ist ein nCore-basiertes NetScaler-Betriebssystem. Ab sofort können alle Web Interface-Sites auf einem hochverfügbar ausgelegten NetScaler-Paar konsolidiert werden. Desweiteren überprüft NetScaler durch fein abgestimmtes Monitoring die Verfügbarkeit von wichtigen Komponenten wie XML-Broker oder Desktop Delivery Controller und sorgt beim Ausfall eines Servers oder Services dafür, dass Anfragen automatisch weitergeleitet werden.

Die Konfiguration der Web Interface-Komponente auf NetScaler ist mit wenigen Klicks möglich: Die NetScaler-GUI bietet in der neuen Version Wizards an, die das Aufsetzen des Services erheblich erleichtern. Auch andere in der IT-Infrastruktur essentielle Systeme wie Domain Name Services (DNS) und Authentisierungs-Services (LDAP, AD, RADIUS) lassen sich mit NetScaler hochverfügbar auslegen.

NetScaler als Software: VPX – die virtuelle Appliance:
Natürlich ist nicht für jedes Rechenzentrum der Einsatz einer Netzwerk-Appliance sinnvoll. Für kleinere und mittlere Organisationen bietet Citrix mit NetScaler VPX eine virtuelle Appliance an, die auf allen Hypervisor-Lögungen zum Einsatz kommen kann. Neben XenServer kann NetScaler VPX auch auf Hyper-V oder VMware betrieben werden. Die Software-Variante bietet dabei alle Funktionen des MPX-Gerätes, also auch das integrierte Web-Interface. Der günstige Einstiegspreis von NetScaler VPX macht die Load Balancing-Lösung auch für kleinere Umgebungen attraktiv. Über das Citrix “Pay-as-you-Grow” Modell können die Performance und der Durchsatz sowohl für die Hardware- als auch für die Software-Appliance später noch gesteigert werden: Ein Upgrade auf höhere Versionen ist durch das Einspielen eines Lizenzschlüssels jederzeit möglich. Auch eine zeitlich begrenzte Performance-Erhöhung für eventuell auftretende Lastspitzen ist mit dem “Burst-License”-Modell möglich.

Download NetScaler Release 9.2 47.9007e (inkl. Web Interface)

--Stefan Volmari
Manager Product Marketing